Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wann wurde euch klar, dass Nikotin nicht schädlicher ist als Koffein?
#1
Wann wurde euch klar, dass Nikotin nicht schädlicher ist als Koffein?
-80er Jahre (z.b. durch Nikotinersatzprodukte NET)

-90er Jahre - 2006 (z.B. durch NET)


-2007-2008 (z.B. durch NET)


-2009-2011 (z.B. durch NET)

-2012-2013

-2014-2016

-2017-2018
https://www.facebook.com/groups/ezigaret...344239141/
Antworten
#2
Wann wurde euch klar, dass Nikotin nicht schädlicher oder suchterzeugender ist als täglicher Koffeinkonsum?
Facebookgruppe "Dampfen für Anfänger"
https://www.facebook.com/groups/15850990...843854965/

80er Jahre - 2006
2007-2008
2009-2011
2013-2013
2014-2016
2017-2018
das weiss/glaube ich bis heute nicht

Edit:
Zwischenstand

2017-2018                                               24
das weiss/glaube ich bis heute nicht           18
2014-2016                                                8
2009-2011                                                3
2012-2013                                                3
80er Jahre -2006                                        1
2007-2008                                                 0

Die meisten Umsteiger erfahren von der relativen Unbedenklichkeit von Nikotin somit erst nach dem Kauf von
tabaklosen Zigaretten bzw. wissen/glauben es bis heute noch nicht.
Antworten
#3
Hintergrund:
Auch heute noch weiss die Mehrheit nicht, dass Nikotin selbst so relativ harmlos und kaum suchterzeugend ist wie täglicher Koffeinkonsum per Kaffee.
Das war bereits ab 2006 der Fall.
Diese Umsteiger (welche von schädlichen Wirkungen alleine von Nikotin ausgegangen sind), hätten das deswegen zwingend vollständig entwöhnen müssen und Politiker (mit dem gleichen falschen Wissen) hätten nie "Unbedenklichkeit" von der E-Zigarette verlangen können.
Nikotinfrei waren nach offiziellen Umfragen nur 3% aller E-Zigarettennutzer.


Zum Thema ein Foreneintrag vom 03.08.2016:
Zitat:Zitat von xxxxxx im Beitrag #65

Die Behauptung "Rauchen sei genauso schädlich wie Dampfen" (in diesem Sinn)



Viele Politiker glauben das wirklich..die sind nicht schlauer, als wir es waren.
Auch ich dachte, Nikotin könne mich töten.
Dieses höchste Risiko habe ich langfristig akzeptiert, da ich NIE Nikotin weglassen wollte.
Sogar Ärzte unter den EU-Politikern glauben das:
"Dr. Peter Liese 12.07.2013 (CDU):
"Sie enthält Nikotin in erheblichen Mengen und man muss nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft davon ausgehen, dass die Gefäßschaden, dass heißt Schlaganfälle, Raucherbein und Herzinfarkte, bei der E-Zigarette genauso drohen wie bei der herkömmlichen Zigarette. "
http://smoker-insight.org/showthread.php...highlight=liese

Der hat es so gelernt.
Was wussten wir?
Hier das Ergebnis einer Umfrage auf Facebook:
Wusstet ihr VOR Dampfbeginn, dass Nikotin per se praktisch nicht schadet?
Nein, das wusste ich nicht: 333
Ja, das wusste ich : 47

Nun hätten somit 333 Personen das Nikotin komplett weglassen müssen, um gesundheitlichen Schaden zu entgehen.
Das machte nur fast niemand.....(nur 3% paffen nikotinfrei)."
http://www.dampfertreff.ch/t150317f209-A...tte-2.html
Antworten
#4
15.02.2018
2019
Umfragen zum Wissen zu NIkotin
Reemtsma – Nur  unter 10% wissen, dass Nikotin relativ harmlos ist
Irrtümer über Nikotin und Gefährdung Jugendlicher
Auch andere Irrtümer nimmt die Studie aufs Korn. So sei sich weniger als zehn Prozent der erwachsenen britischen Bevölkerung darüber im Klaren, dass die größten Gesundheitsrisiken des Rauchens nicht vom Nikotin stammten, sondern von anderen Inhaltsstoffen des Zigarettenrauchs, was für die tabakfreie Variante spricht
http://www.reemtsma.com/reethink/neue-st...hD5g5EdTTo
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste